future perfect!

Eine zukunftsfähige Schweiz dank kompetenten Berufsleuten

Die  Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft durch kompetente Berufsleute ist eine entscheidende Voraussetzung für eine nachhaltigere Schweiz. Die Mitgestaltung erfordert neben spezifischem Wissen insbesondere auch Handlungskompetenzen für eine Ausgestaltung unserer Gesellschaft nach den Prinzipien einer ressourcenschonenden Kreislaufwirtschaft. 

Wissen ist gut, Können ist besser

Mit future perfect! werden die Handlungskompetenzen von den Lernenden schrittweise erworben und gefestigt, indem sie in 5 Unterrichtseinheiten ein Produkt auf seinem ganzen Lebenszyklus begleiten. Von der Beschaffung der Ressourcen über die Produktion, den Handel, über Konsum und Nutzung bis hin zu Entsorgung und Recycling: Welche ökologischen und sozialen Folgen zieht das Produkt nach sich, hier und anderswo? Welche Ansätze gibt es, gezielt Einfluss zu nehmen um negative Auswirkungen zu vermindern, um Kreisläufe zu schliessen und positive Effekte zu steigern?

Als Abschluss jeder Einheit stellen die Lernenden ihr Können in der Form von praktischen Kompetenznachweisen individuell unter Beweis.

Arbeiten mit dem Lernmanagement-System

Ein digitales Lernmanagement-System (LMS) unterstützt die Lernenden. Das System bildet die Unterrichtseinheiten ab, hilft den Lernprozess zu strukturieren und fördert gezielt Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenzen. Problemorientiertes Lernen und konstruktive Zusammenarbeit werden zum Regelunterricht, der praktische Übungen in- und ausserhalb der Schule mit einschliesst.

Der Lehrperson bietet das LMS die Gelegenheit, den individuellen Lernprozess zu begleiten und den Ablauf mit einem gezielten Angebot von Workshops und Coachings zu ergänzen.

Über die Schule hinaus in die Praxis

Die Unterrichtseinheiten können je nach vorhandenem Gefäss ein ganzes Lehrjahr umspannen oder in konzentrierterer Form durchlaufen werden. Die Einheiten bieten eine Vielzahl inhaltlicher Anknüpfungspunkte und begünstigen die interdisziplinäre Vermittlung.

Nach der Festigung der Kompetenzen im Unterricht erfolgt der Transfer in die Branche und den Lehrbetrieb: Die Lernenden untersuchen ein betriebseigenes Produkt und schlagen Optimierungsmassnahmen vor. Dadurch bringen sie sich selbstwirksam als aktive Mitarbeitende im Unternehmen ein.